12 Grundsätze für ein gutes Jahr

Stufen zum Selbstvertrauen

Nachdem ich im letzten Jahr meine 12 Grundsätze für ein gutes Jahr veröffentlicht hatte, erlitten sie das gleiche Schicksal wie die guten Vorsätze der meisten Menschen.  Aber als ich anfang dieses Jahres wieder über sie stolperte, war ich verblüfft: ich hatte sie tatsächlich befolgt. Durch die intensive Beschäftigung damit während des Schreibens habe ich mein Unterbewusstsein offensichlich so ordentlich damit gefüttert, dass sie meine unbewussten Leitsterne wurden.

Das Resultat: im vergangenen Jahr habe ich mich endgültig aus dem Loch herausgearbeitet, in dem ich nach meiner Rückkehr aus China gefallen war. Rückblickend kann ich die meisten meiner Grundsätze mit einem Häkchen versehen und ich freue mich darüber, wie sehr mir selbst ihre unbewusste Befolgung geholfen hat. Deshalb habe ich sie hier noch einmal zusammengefaßt und auf die einzelnen, ausführlichen Artikel verlinkt, für mehr Information und Inspiration.

1. Gute Fragen statt guter Vorsätze

Weiterlesen

Was ist deine tiefste Verletzung?

Verletzung - Heilung - Coach Beate

Was ist deine tiefste Verletzung, deine größte Verwundung, dein größter Schmerz? Erst wenn du sie anschaust, wahrnimmst und in die Heilung bringst, bist du frei, deine Größe zu leben.

Wir konzentrieren uns immer so gerne auf Glaubenssätze, also tiefliegende Überzeugungen. Ja, die sollten aufgelöst werden, sonst hindern sie dich. Und die Verletzungen wollen auch in die Heilung gebracht werden. Weiterlesen

Hör auf rumzueiern – mach Nägel mit Köpfen

Mach Nägel mit Köpfen - hol dir Unterstützung

Gehörst du auch zu den Menschen, die „eigentlich“ etwas verändern wollen, dann aber doch weiter rumeiern? Hör sofort auf damit und mach Nägel mit Köpfen.

Letzte Woche in meinem Erfolgsteam haben wir beschlossen, nun endlich Ernst zu machen mit unserem persönlichen Wachstum und den Erreichen unserer Ziele. Wie? Indem wir Weiterlesen

Besseres Selbstwertgefühl – trotz schwieriger Mutterbeziehung

Herbst - Selbstwertgefühl - Coach Beate - K. Beate Richter

Schaust du nur auf das, was fehlt in der Beziehung zu deiner Mutter – oder konzentrierst du dich auf das, was da ist? Erst als meine Mutter im Sterben lag, habe ich plötzlich ihre Größe sehen können, ihre Liebe und ihre Lebensleistung würdigen können.

Vor einem Jahr war ich auf dem Rückweg von einem Besuch bei meiner Mutter. Weiterlesen

Mehr Selbstvertrauen durch die richtigen Fragen

Mehr Selbstvertrauen durch die richtigen Fragen

Der Unterschied zwischen wenig und mehr Selbstvertrauen liegt in der Art der Fragen, die du dir selbst stellst. Anthony Robbins, Autor von Das Robbins Power Prinzip und  Grenzenlose Energie, sagt, dass der Unterschied zwischen erfolgreichen und erfolglosen Menschen in der Art der Fragen liegt, die sie sich selbst stellen. Und genau das ist auch der Unterschied zwischen wenig und mehr Selbstvertrauen.

Selbstbewusste und erfolgreiche Menschen stellen sich Weiterlesen

Eine oft unterschätzte Ursache für Aufschieberitis

Eine oft unterschätzte Ursache für Aufschieberitis

Aufschieberietis lähmt und hemmt. Du schiebst Dinge vor Dir her, der Berg wird immer größer, Du fühlst Dich gestresst.

Leidest Du unter Aufschieberitis aus Überforderung?  Oder hast Du Angst, jemand könnte entdecken, dass Du nicht gut genug bist?

Oder schiebst Du einfach Dinge vor Dir her, weil Du nicht weißt, WIE es geht? Weiterlesen

Flexibilität und Gelassenheit helfen in schwierigen Situationen

Flexibilität + Gelassenheit - Coach Beate

Gelassenheit erleichtert vieles – Wenn es so nicht geht, wie könnte es gehen? Das sind zwei zentrale Aussagen, deren Richtigkeit ich in meinen sieben Jahren in Shanghai immer wieder beobachten konnte.

Fortsetzung von 3 Tipps, wie Du gestärkt aus der Krise hervorgehst.

Beispiel Flexibilität: Ein Loch im Zaun

Hinter unserer Wohnanlage in Shanghai gab es eine Straße, die aus einer Siedlung kam, in der Wanderarbeiter mit ihren Familien lebten. Die Straße endete vor einem kleinen Hügel. Oben auf dem Hügel verlief die Schnellstraße, daneben ein Radweg.

Der Zugang war versperrt durch einen Zaun. Sehr ärgerlich, da jeder, der aus der Siedlung kam, einen großen Umweg fahren musste. Eines Tages bemerkte ich die „chinesische Lösung“: Weiterlesen

1 2 3 10