Herausforderungen sind Gelegenheiten zum Wachsen

Die Herausforderungen des Lebens sind vielfältig und können manchmal leicht zu viel werden. Herausforderungen haben unterschiedliche Bedeutungen:

  1. Eine Aufgabe oder Arbeit, die einem alles abverlangt – auch Prüfstein genannt
  2. Eine Situation im Sport, in der man von einem Gegner zu einem Kräftemessen herausfordert wird – auch Wettkampf genannt
  3. Ein Angriff oder eine Bedrohung, der man sich stellen muss – auch Provokation genannt

Eine Herausforderung kann man entweder bewusst annehmen, sich ihr stellen, oder sie meiden,  ihr aus dem Weg gehen.

Beim bewussten Annehmen kann meine positive, neue Definition helfen: 

Herausforderungen sind Gelegenheiten zum Wachsen

Eine Herausforderung ist eine Aufgabe oder Situation, die einem erlaubt zu wachsen, zu entdecken, wessen man fähig ist, die ungeahnte Kräfte in einem weckt.

Das mag verwegen klingen und vielleicht kannst Du das im Augenblick gar nicht akzeptieren.

Vor vielen Jahren ging es mir ähnlich: in einem 1-wöchigen „Elite-Coaching“ wurden mir immer Aufgaben gestellt, die viel schwieriger waren als die, die meine männlichen Kollegen lösen mussten. Als ich mich wegen der Ungleichbehandlung beschwerte musste ich mir anhören, dass jeder die Aufgaben bekommt, die er bewältigen kann. Und das manche eben mehr bewältigen können als andere. Das sei wie im echten Leben, das Schicksal würde uns nur die Aufgaben geben, die wir auch lösen könnten. Wenn ich das annehmen könne ginge es mir besser.

Den Coach konnte ich in dem Augenblick gar nicht leiden. Aber was blieb mir übrig? Ich habe die Aufgaben letztlich erledigt. Und war hinterher stolz auf mich, dass ich das gemeistert hatte, ich fühlte mich großartig! Aus der Distanz heute erkenne ich, dass ich daran wirklich gewachsen bin. Ich musste mich gehörig anstrengen, und obwohl ich glaubte, dass ich es nicht konnte, habe ich alle Aufgaben dennoch geschafft. Das hat mein Selbstvertrauen unglaublich wachsen lassen.

Wie wäre es, wenn auch Du daran glauben könntest, dass Du alle Herausforderungen schaffen kannst? Wie wäre es, wenn Du alle Herausforderungen als Gelegenheit siehst, daran zu wachsen?

Das mag in manchen Situationen vielleicht sehr schwer oder gar unmöglich erscheinen. Ein Trick könnte sein bewusst umzuformulieren: statt Herausforderung, oder gar Problem: „Gelegenheit zu zeigen, was in mir steckt, was ich alles kann, Gelegenheit, zu wachsen und meine schlummernden Kräfte zu wecken“.

Und dann darfst Du Dir ruhig anerkennend  auf die Schulter klopfen und stolz sein:

  1. Dass Du erfolgreich umformuliert hast
  2. Dass Du die Herausforderung angenommen hast

Bei der Gelegenheit kannst Du auch gleich noch eine Liste anfertigen mit all den Erfolgen, die Du bisher vorzuweisen hast, den Herausforderungen, die Du angenommen hast. Und Du darfst stolz auf Dich sein. Du hast es verdient!

Wie gut hast Du Deine Herausforderungen gemeistert?

Durch welche Herausforderungen bist Du am meisten gewachsen?

Wie leicht sind Dir die Umformulierungen gefallen?

Welche Einsichten hast Du gewonnen?

Welche Unterstützung brauchst Du?