Jetzt reicht es aber!

Jetzt ist ein unglaublich kraftvolles Wort, das Du sehr gut einsetzen kannst um Dich selbst zu motivieren, Dir Mut zuzusprechen und Dir einen Energieschub zu verschaffen. Jetzt aber! Benutze ich häufig, wenn Dinge nicht auf Anhieb funktionieren und ich noch einen Versuch starte.

Jetzt reicht es aber! habe ich als Kind oft von meiner Mutter gehört wenn ich mal wieder nicht gehorcht habe oder meinen eigenen Kopf durchsetzen wollte. Als Kind fand ich das nervig, heute benutze ich es ganz gezielt wenn ich etwas ändern möchte. Bei mir selbst (z. B. wenn der Hosenbund kneift, dann werden Konsequenzen gezogen) oder wenn ich mit Menschen arbeite, die etwas verändern möchten.  Wenn uns etwas „reicht“, wenn wir „genug“ haben, dann ist das ein  wichtiger Hinweis darauf, dass wir etwas verändern möchten.

Jetzt erst recht! ist für einige Menschen die Reaktion wenn sie hören, dass sie etwas nicht tun sollen oder können. Brian Tracy, einer der bekanntesten amerikanischen Motivationsredner, propagiert Tu es Jetzt! um ein Dringlichkeitsgefühl zu entwickeln, mit dem man produktiver wird. 

Jetzt mach ich das einfach mal!

Dies ist ein Zaubersatz, der bei der einzuleitenden Veränderung sehr hilfreich sein kann. Das lange aufgeschobene Telefonat, die überfällige Entschuldigung, sich einmal zu bedanken bei lieben Menschen, die einem hilfreich zur Seite standen, sich die Erlaubnis zu erteilen, endlich etwas für sich zu tun, die Kleidung, die schon lange nicht mehr passt, zu entsorgen, den Schreibtisch aufzuräumen, Schubladen auszumisten, oder, oder, oder.

Nimm Dir Jetzt einmal Zeit für Dich und liste auf, was Dir „reicht“. Sei ehrlich mit Dir selbst, es ist Deine eigene Inventur, die Dir helfen soll, Dein Leben zu verbessern.  Nummeriere die Punkte. Dann erstelle eine zweite Liste, auf der Du Deinen gewünschten neuen Zustand für jeden einzelnen Punkt aufschreibst.

Und dann frage Dich: was kannst Du Jetzt tun um etwas zu verändern oder die Veränderung einzuleiten? Das können kleine Schritte sein, oder auch größere, falls Du Jetzt gerade Zeit dafür hast oder auch Lust. Entscheide Dich Jetzt für jeden einzelnen Punkt, was Du tun kannst und wann Du es erledigen willst, schreibe das Datum daneben.

Binde Deine Familie oder Mitarbeiterinnen mit ein und überleg Dir, was Du delegieren kannst oder an welchen Punkten Du mit wem zusammenarbeiten möchtest. Schreibe es auf.

Nimm Dir Deinen Terminkalender und plane Jetzt-Zeit für Dich ein. 10 Minuten täglich, oder lieber 2-mal in der Woche 1 Stunde, was besser für Dich passt. In dieser Zeit arbeitest Du an der  Verwirklichung der Schritte, die Du Jetzt gerade festgelegt hast. Diese Jetzt-Liste ist Dein Plan, Deine Anleitung und ein fabelhaftes System.

Vielleicht hast Du festgestellt, dass das Enddatum, bis wann Du Dein Ziel erreicht haben willst, fehlt. Das ist gewollt, denn wir unterschätzen häufig, wie viel Zeit wir wirklich für die Verwirklichung brauchen oder welche unvorhergesehenen Störungen dazwischen kommen. Wenn die Aufgabe zu groß ist, dann fehlt manchmal die Motivation. Mit regelmäßig angewandten kleinen Schritten kommt man stetig ans Ziel und hat viele kleine Erfolgserlebnisse, die weiter motivieren. Wie isst man einen Elefanten? Biss für Biss!

Fang Jetzt an.

Was hast Du alles Neues begonnen?

Was hast Du alles erledigt, das Du schon lange vor Dir hergeschoben hast?

Teile es gerne mit uns, schreib es Jetzt in den Kommentar.