Wenn du nicht mehr willst – dann beende es

Wenn du nicht mehr willst, dann beende es - Coach Beate

Wurdest du schon mal raus gekickt? Aus dem Job, aus einer Beziehung oder einer Gruppe?

Herzlichen Glückwunsch! Das Universum hat es mal wieder für dich gerichtet, als du nicht den Mut dazu hattest. 

Letzten Monat ist mir das passiert. Erst war ich betroffen und verletzt. Ich habe mich gefragt, was falsch mit mir ist.

Dann habe ich sofort meinen Mann angerufen und berichtet – und er meinte: „Wieso, du wolltest doch sowieso nicht mehr. Sei doch mal konsequent!“ 

Yeap, mein Herz wollte eigentlich nicht mehr, aber der Kopf hat was anderes gesagt. So wie es in dem Text von Mark Foster heißt: Bauch sagt zu Kopf ja, doch Kopf sagt zu Bauch nein und zwischen den Beiden steh ich.

Wieder mal hatte ich nicht auf mein Bauchgefühl  gehört.

Wenn das Pferd tot ist, dann steig ab sollen ja schon die Dakota-Indianer gewusst haben.

Sitzt du auch auf einem toten Pferd? Hältst du an einer Beziehung fest, obwohl sich diese schon längst überholt hat?

Pflegst du noch ehemals liebgewordene Gewohnheiten, obwohl sie dir nicht mehr dienen?

Steig ab, durchtrenn die Schnur, verabschiede dich. Warte nicht darauf, dass das Universum das für dich erledigt, das könnte vielleicht schmerzhaft werden.

Manchmal müssen sich Wege trennen

Wir haben immer wieder unterschiedliche Lehrerinnen und Lehrer auf unserem Lebensweg. Wenn der Schüler bereit ist erscheint der Meister heißt es so schön. Und manchmal müssen sich die Wege wieder trennen:

  • Weil man alles von dem Meister lernen konnte, was möglich war.
  • Weil das angestrebte Ziel erreicht wurde.
  • Wenn man sich unterschiedlich schnell oder in verschiedene Richtungen weiter entwickelt.
  • Weil man nun einen neuen Meister braucht.
  • Wenn die Chemie nicht mehr stimmt.
  • Oder einfach, weil es nicht mehr passt.

Was kannst du daraus lernen?

  1. Hör auf dein Bauchgefühl und vertraue ihm
  2. Beende etwas von dir aus, wenn es dir nicht mehr dient
  3. Wenn du etwas beenden willst, dann stilvoll
  4. Wenn du raus gekickt wirst, setzt dich hin und frage dich:  was hast du daraus gelernt? Was ist gut daran?
  5. Sei dankbar für alles, was ihr miteinander und voneinander lernen durftet
  6. Sende der anderen Liebe und Dankbarkeit

Vertrau auf dein Bauchgefühl und beende etwas, das du „eigentlich“ gar nicht mehr willst, weil es dir nicht mehr dient.

Damit schaffst du Raum für eine neue Gelegenheit, Beziehung oder Meisterin. So war es bei mir. 

Click Here to Leave a Comment Below
Sandra Liane Braun - Mai 30, 2017 Reply

Was soll ich sagen…? JA! JA – genauso ist es!
Und dem Bauchgefühl zu vertrauen, das kann man lernen. Geht nicht von heute auf morgen… und das ist auch gut so.

Liebe Grüße
Sandra

    K. Beate Richter - Mai 31, 2017 Reply

    Liebe Sandra Liane,

    vielen Dank. Genau, vertrau weiter deinem Bauchgefühl.

    Liebe Grüße zurück
    Beate

Leave a Comment: