Wie du aufhörst, dich klein zu machen

Last Updated on 1 Monat by Coach Beate

Du willst am liebsten alles hinschmeißen.  Alles wird dir zu viel. Aufschieberitis ist deine Werkseinstellung. Du steckst fest und fragst dich: wofür mach ich das überhaupt? Dann lies weiter.

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade „Psychische Gesundheit im Online-Business“ von Sara Menzel-Berger

Überstimme deine innere Besatzungsarmee

Kennst du die beeindruckendste Szene in „Casablanca“ mit Humphrey Bogart und Ingrid Bergman?

Die deutschen Besatzer stimmen in Rick’s Café ihr häßliches Kampflied an. Der Widerstandskämpfer Victor Laszlo fordert die Kapelle auf, die Marseillaise zu spielen. Zögernd fangen sie an. Und alle anderen Gäste stimmen ein.

Trotzig, mit Tränen in den Augen, mutig stehen sie auf und überstimmen die Besatzer.

Getragen von dem Bewusstsein, wer sie sind. Was ihnen wichtig ist. Wofür sie stehen.

Wissend, dass niemand ihnen dies nehmen kann. Egal, wie die Umstände im Außen sind. Obwohl sie alle Gestrandete sind, die verzweifelt auf ihre Visa in die Freiheit warten.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Casablanca „Die Wacht am Rhein“ and „La Marseillaise from Jack Williams on Vimeo.

 

Was trägt dich, wenn die Besatzungsarmee deiner Selbstzweifel und Überforderung ihre hässliche Stimme erheben? Welches Lied kannst du ihnen entgegenschmettern, das sie überstimmt?

Was ist deine Marseillaise?

Schreib jetzt eine schöne lange Liste:

  • was hast du schon alles geschafft in deinem Leben?
  • wo hast du dich durchgebissen gegen Widerstände und Widersacher
  • was kannst du besonders gut? Frag deine Freundin, wenn dir nix einfällt
  • was fällt dir leicht?
  • wen liebst du?
  • wer liebt dich?
  • worauf bist du besonders stolz?

Dann stellst du dich aufrecht hin und liest es laut vor. Du schmetterst es gegen – du weißt schon.

Zentriere dich wieder

In der 8. Klasse hatten wir einen wunderbaren, eigenwilligen Biologielehrer. Herr Szabo, er war 1956 beim Ungarnaufstand geflüchtet und hatte immer noch seinen harten ungarischen Akzent.

Er war von allen Lehrern der Kleinste von Körpergröße aber der Größte von natürlicher, innerer Autorität. Der einzige Lehrer, der ein teures Herrenparfüm trug, das sich immer vermischte mit seiner Knoblauchfahne.

Immer wenn wir unruhig wurden und ihm nicht mehr folgten, stellte er sich vor die Klasse, räusperte sich und schüttelte die Schultern ganz kurz.

Dann schob er mit dem rechten Zeigefinger seine Goldrandbrille hoch und fragte mit scharfer Stimme: „Is denn das?“

Er brauchte nur 3 Worte, um sofort unsere Aufmerksamkeit wieder zu gewinnen.

3 magische Worte, mit denen er uns wieder zentriert hat.

Er hatte diese Aura von Autorität, die uns pubertierenden Haufen Respekt abgenötigt hat.

Was ist dein „Is denn das?“, mit dem du dich wieder zentrieren kannst?

Trag dich in meinen Newsletter ein, hol dir gute Energie für mehr Gelassenheit + Leichtigkeit. Als Begrüßungsgeschenk bekommst du eine Übung, mit der du dich sofort wieder zentrieren + in Flow bringen kannst.

Hol dir gute Energie für mehr Gelassenheit + Leichtigkeit.

Die besten Tipps + Tricks für dein persönliches Energie Management.

So hörst du auf, dich klein zu machen

„Es muss einen anderen Weg geben“. Dieser Satz von dem genervten Harvard Professor Bill Thetford, der immer mit seiner Kollegin Helen Schucman im Clinch lag, führte zu „Ein Kurs in Wundern“. Das Mindtraining, dessen bekannteste Lehrerin Marianne Williamson ist.

Ihr Gedicht Unsere größte Angst wurde berühmt durch Nelson Mandela. Während seiner Einführungsrede als Präsident Südafrikas hat er es zitiert.

Unsere größte Angst ist nicht, unzulänglich zu sein, unsere größte Angst besteht darin, grenzenlos mächtig zu sein.

Unser Licht, nicht unsere Dunkelheit ängstig uns am meisten.

Wir fragen uns: Wer bin ich, dass ich so brillant, großartig, talentiert, fabelhaft sein sollte?

Aber wer bist du denn, dass du es nicht sein solltest?

Es dient der Welt nicht, wenn du dich klein machst.

Dich klein zu halten, damit die anderen um dich herum sich nicht unsicher fühlen, hat nichts Erleuchtetes.

Wir sind dazu bestimmt, zu leuchten wie Kinder.

Wir wurden geboren, um die Größe Gottes, der in uns lebt, zu verwirklichen.

Diese Größe ist nicht nur in einigen von uns, sie ist in jedem Menschen.

Und wenn wir unser Licht leuchten lassen, dann geben wir unbewusst anderen Menschen die Erlaubnis, dasselbe zu tun.

Wenn wir von unserer eigenen Angst befreit sind, befreit unsere Gegenwart automatisch die anderen!

Lies Marianne Williamsons Gedicht jetzt laut vor. 3 x.

Und dann häng deine persönliche Marseillaise an. Einfach, weil du so stolz drauf bist

Was macht es mit dir? Pipi in den Augen, so wie es mir ging, als ich es zum ersten Mal gehört habe?

Oder hast du einen Kloß im Hals, Druck im Magen?

Die müssen weg. Dabei kann ich dir helfen.

Buche dir hier  dein erstes Coachinggespräch mit mir. Dein Einsatz: 30 Minuten. Sonst nix. Außer Offenheit.

Danach hast du

  • eine Idee, wie du deine innere Besatzungsarmee überstimmen kannst, oder
  • du weißt, wie du dich schnell wieder zentrieren kannst und
  • du lässt dein Licht wieder leuchten

Ich wirke schneller als eine Kopfschmerztablette, versprochen 😉

Hol dir gute Energie für mehr Gelassenheit + Leichtigkeit.

Die besten Tipps + Tricks für dein persönliches Energie Management.

Click Here to Leave a Comment Below
Kerstin Ajasha - Mai 24, 2022 Reply

Hey Beate,
super Beitrag, 1000 Dank dafür.
Ich werde dann mal meine Marseillaise verfassen ❤️
Liebe Grüße

    Coach Beate - Juni 7, 2022 Reply

    Wunderbar, liebe Kerstin. Und? Hast du deine persönliche Marseillaise wirklich verfasst? 😉
    Liebe Grüße

Leave a Comment: